25.10. MESSE FÜR VERSTORBENE

Messe für Verstorbene (1118-MB II 1141); Lesungen vom Freitag der 29. Woche im Jahreskreis (I)

Oder andere Messe für Verstorbene

Oder: Messe vom Tag

Oder: Andere Messen

 

ERÖFFNUNGSVERS Offb 14, 13

Beáti mórtui, qui in Dómino moriúntur. Amodo requiéscant a labóribus suis: ópera enim illórum sequúntur illos.

Selig sind die Toten, die im Herrn sterben. Sie sollen ausruhen von ihren Mühen; denn ihre Taten gehen mit ihnen.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus, cuius miseratióne ánimæ fidélium requiéscunt, fámulis tuis (N. et N.) et ómnibus in Christo quiescéntibusda propítius véniam peccatórum, ut, a cunctis reátibus absolúti, Christi tui resurrectióni sociéntur. Qui tecum.

Barmherziger Gott, in dir finden die Verstorbenen den Frieden. Erbarme dich (deiner Diener N. und N.) aller, die in Christus entschlafen sind; befreie sie von Schuld und lass sie teilnehmen an der Auferstehung deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

Oder:

Ewiger Gott, schenke unseren Verstorbenen deine Barmherzigkeit. Rechne es ihnen zur Gerechtigkeit an, dass sie an dich geglaubt und auf dich gehofft haben, und nimm sie auf in die Schar deiner Heiligen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Lesungen vom Freitag der 29. Woche im Jahreskreis (I)

LESUNG Röm 7, 18-25a

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Römer

Brüder!

Ich weiß, dass in mir, das heißt in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; das Wollen ist bei mir vorhanden, aber ich vermag das Gute nicht zu verwirklichen. Denn ich tue nicht das Gute, das ich will, sondern das Böse, das ich nicht will. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, dann bin nicht mehr ich es, der so handelt, sondern die in mir wohnende Sünde. Ich stoße also auf das Gesetz, dass in mir das Böse vorhanden ist, obwohl ich das Gute tun will. Denn in meinem Innern freue ich mich am Gesetz Gottes, ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das mit dem Gesetz meiner Vernunft im Streit liegt und mich gefangen hält im Gesetz der Sünde, von dem meine Glieder beherrscht werden. Ich unglücklicher Mensch! Wer wird mich aus diesem dem Tod verfallenen Leib erretten? Dank sei Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn!

 

ANTWORTPSALM Ps 119 (118), 66 u. 68.76-77.93-94 (R: 68b)

Doce me, Dómine, iustificatiónes tuas.

R Herr, lehre mich deine Gesetze! - R

Lehre mich Erkenntnis und rechtes Urteil! Ich vertraue auf deine Gebote. Du bist gut und wirkst Gutes. Lehre mich deine Gesetze! - (R)

Tröste mich in deiner Huld, wie du es deinem Knecht verheißen hast. Dein Erbarmen komme über mich, damit ich lebe; denn deine Weisung macht mich froh. - (R)

Nie will ich deine Befehle vergessen; denn durch sie schenkst du mir Leben. Ich bin dein, errette mich! Ich frage nach deinen Befehlen. - R

Doce me, Dómine, iustificatiónes tuas.

R Herr, lehre mich deine Gesetze! - R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: vgl. Mt 11, 25

Allelúia. Benedíctus es, Pater, Dómine cæli et terræ, quia mystéria regni párvulis revelásti. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Sei gepriesen, Vater, Herr des Himmels und der Erde; du hast die Geheimnisse des Reiches den Unmündigen offenbart. Halleluja.

 

EVANGELIUM Lk 12, 54-59

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

In jener Zeit sprach Jesus zu der Menge: Sobald ihr im Westen Wolken aufsteigen seht, sagt ihr: Es gibt Regen. Und es kommt so. Und wenn der Südwind weht, dann sagt ihr: Es wird heiß. Und es trifft ein. Ihr Heuchler! Das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr deuten. Warum könnt ihr dann die Zeichen dieser Zeit nicht deuten? Warum findet ihr nicht schon von selbst das rechte Urteil? Wenn du mit deinem Gegner vor Gericht gehst, bemüh dich noch auf dem Weg, dich mit ihm zu einigen. Sonst wird er dich vor den Richter schleppen, und der Richter wird dich dem Gerichtsdiener übergeben, und der Gerichtsdiener wird dich ins Gefängnis werfen. Ich sage dir: Du kommst von dort nicht heraus, bis du auch den letzten Pfennig bezahlt hast.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Múnera, Dómine, quæsumus, quæ pro ánimarum famulórum tuórum réquie offérimus, placátus inténde, ut, per hæc salútis humánæ subsídia, tuórum número redemptórum sorte perpétua censeántur.

Herr, schau gnädig auf die Gaben, die wir für die ewige Ruhe unserer Toten darbringen. Läutere die Verstorbenen durch dieses heilbringende Opfer und lass sie eingeschrieben sein im Buch des Lebens. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN VERSTORBENEN II

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: per Christum Dóminum nostrum. Ipse enim mortem unus accépit, ne omnes nos morerémur; immo unus mori dignátus est, ut omnes tibi perpétuo viverémus. Et ídeo, choris angélicis sociáti, te laudámus in gáudio confiténtes:

Wir danken dir, Vater im Himmel, und rühmen dich durch unseren Herrn Jesus Christus. Denn er ist der Eine, der den Tod auf sich nahm für uns alle, damit wir im Tode nicht untergehen. Er ist der Eine, der für uns alle gestorben ist, damit wir bei dir in Ewigkeit leben. Durch ihn preisen dich deine Erlösten und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder andere Präfation von den Verstorbenen

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Lk 2, 19

Pro quorum memória Corpus et Sanguis Christi súmitur, dona eis, Dómine, réquiem sempitérnam.

Dein Leib, Herr Jesus Christus, gibt uns Gemeinschaft mit deinen Heiligen. Schenke den Heimgegangenen die ewige Ruhe in dir.

 

SCHLUSSGEBET

Súmpsimus, Dómine, redemptiónis sacraménta, tuam cleméntiam obsecrántes, ut, te miseránte, nobis vivéntibus tutélam, et nostris defúnctis véniam sempitérnam obtíneant.Per Christum.

Barmherziger Gott, wir haben das Sakrament unseres Heiles empfangen. Es stärke und beschütze uns allezeit und bringe den Verstorbenen, die uns vorausgegangen sind, deine Vergebung und das ewige Leben. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Oder:

Gott, du Herr der Ewigkeit, du hast uns das heilige Sakrament gereicht, das auch unsere Verstorbenen in ihren Leben empfangen haben. Gib ihnen Anteil am Erbe der Heiligen in deinem unvergänglichen Licht. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.