26.9. HL. KOSMAS UND HL. DAMIAN

Commune Märtyrer (841-MB II 897); Lesungen vom Donnerstag der 25. Woche im Jahreskreis (I)

Oder: Hl. Paul VI.

Oder: Messe vom Tag

Oder: Andere Messen

 

ERÖFFNUNGSVERS

Gaudent in cælis ánimæ Sanctórum, qui Christi vestígia sunt secúti; et quia pro eius amóre sánguinem suum fudérunt, ídeo cum Christo exsúltant sine fine.

Im Himmel freuen sich die Heiligen, die Christus nachgefolgt sind bis in den Tod. Aus Liebe zu Christus haben sie ihr Blut vergossen; nun herrschen sie mit ihm in Ewigkeit.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Magníficet te, Dómine, sanctórum tuórum Cosmæ et Damiáni veneránda memória, quia et illis glóriam sempitérnam, et opem nobis ineffábili providéntia contulísti. Per Dóminum.

Erhabener Gott, am Gedenktag der heiligen Märtyrer Kosmas und Damian preisen wir deine Macht und Güte. Du hast ihnen ewigen Ruhm geschenkt, uns aber gewähre immer neu deine Hilfe. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Eigene Lesungen

Lesungen vom Donnerstag der 25. Woche im Jahreskreis (I)

LESUNG Hag 1, 1-8

Lesung aus dem Buch Haggai

Im zweiten Jahr des Königs Darius erging am ersten Tag des sechsten Monats das Wort des Herrn durch den Propheten Haggai an den Statthalter von Juda, Serubbabel, den Sohn Schealtiëls, und an den Hohenpriester Jeschua, den Sohn des Jozadak: So spricht der Herr der Heere: Dieses Volk sagt: Noch ist die Zeit nicht gekommen, das Haus des Herrn aufzubauen. Da erging das Wort des Herrn durch den Propheten Haggai: Ist etwa die Zeit gekommen, dass ihr in euren getäfelten Häusern wohnt, während dieses Haus in Trümmern liegt? Nun aber spricht der Herr der Heere: Überlegt doch, wie es euch geht. Ihr sät viel und erntet wenig; ihr esst und werdet nicht satt; ihr trinkt, aber zum Betrinken reicht es euch nicht; ihr zieht Kleider an, aber sie halten nicht warm, und wer etwas verdient, verdient es für einen löcherigen Beutel. So spricht der Herr der Heere: Überlegt also, wie es euch geht. Geht ins Gebirge, schafft Holz herbei, und baut den Tempel wieder auf! Das würde mir gefallen und mich ehren, spricht der Herr.

 

ANTWORTPSALM Ps 149, 1-2.3-4.5-6a u. 9b (R: 4a)

Beneplácitum est Dómino in pópulo suo.

R Der Herr hat an seinem Volk Gefallen. - R

Singet dem Herrn ein neues Lied! Sein Lob erschalle in de Gemeinde der Frommen. Israel soll sich über seinen Schöpfer freuen, die Kinder Zions über ihren König jauchzen. - (R)

Seinen Namen sollen sie loben beim Reigentanz, ihm spielen auf Pauken und Harfen. Der Herr hat an seinem Volk Gefallen, die Gebeugten krönt er mit Sieg - (R)

In festlichem Glanz sollen die Frommen frohlocken, auf ihren Lagern jauchzen: Loblieder auf Gott in ihrem Mund, herrlich ist das für all seine Frommen. - R

Beneplácitum est Dómino in pópulo suo.

R Der Herr hat an seinem Volk Gefallen. - R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: Joh 14, 6

Allelúia. Ego sum via et véritas et vita, dicit Dóminus; nemo venit ad Patrem, nisi per me. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. (So spricht der Herr:) Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben Niemand kommt zum Vater außer durch mich. Halleluja.

 

EVANGELIUM Lk 9, 7-9

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

In jener Zeit hörte der Tetrarch Herodes von allem, was geschah, und wusste nicht, was er davon halten sollte. Denn manche sagten: Johannes ist von den Toten auferstanden. Andere meinten: Elija ist wiedererschienen. Wieder andere: Einer der alten Propheten ist auferstanden. Herodes aber sagte: Johannes habe ich selbst enthaupten lassen. Wer ist dann dieser Mann, von dem man mir solche Dinge erzählt? Und er hatte den Wunsch, ihn einmal zu sehen.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

In tuórum, Dómine, pretiósa morte iustórum, sacrifícium illud offérimus, de quo martyrium sumpsit omne princípium. Per Christum.

Allmächtiger Gott, um den Martertod der Heiligen Kosmas und Damian zu ehren, feiern wir das Opfer deines Sohnes und bekennen, dass jedes Martyrium seinen Ursprung hat in diesem einen Opfer Jesu Christi, der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

 

PRÄFATION VON DEN MÄRTYRERN II

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Quóniam tu magnificáris in tuórum laude Sanctórum, et quidquid ad eórum pértinet passiónem, tuæ sunt ópera miránda poténtiæ: qui huius fídei tríbuis cleménter ardórem, qui súggeris perseverántiæ firmitátem, qui largíris in agóne victóriam, per Christum Dóminum nostrum. Propter quod cæléstia tibi atque terréstria cánticum novum cóncinunt adorándo, et nos cum omni exércitu Angelórum proclamámus, sine fine dicéntes: Sanctus...

Private Übersetzung: (In Wahrheit ist es würdig und recht, geziemend und heilsam, dir immer und überall zu danken, Herr, heiliger Vater, allmächtiger ewiger Gott. Du selbst wirst nämlich erhöht durch den Ruhm deiner Heiligen. Alles was zu ihrem Leiden gehört ist das wunderbare Werk deiner machtvollen Gnade. Du schenkst gnädig deinen glühenden Glauben, gibst Starkmut und Beharrlichkeit ein, du gewährst den Sieg im Todeskampf, durch Christus unseren Herrn. Deswegen stimmen Himmel und Erde in der Anbetung vereint den neuen Hochgesang an, und auch wir rühmen dich mit der großen Schar der Engel und rufen ohne Ende, Heilig, Heilig,...)

 

Oder: Präfation von den Märtyrern I

 

HG I

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS

Qui perdíderit ánimam suam propter me et Evangélium, salvam fáciet eam, dicit Dóminus.

Wer sein Leben um meinetwillen und um des Evangeliums willen verliert, wird es retten.

 

SCHLUSSGEBET

Consérva in nobis, Dómine, munus tuum, et quod, te donánte, pro commemoratióne beatórum mártyrum Cosmæ et Damiáni percépimus, salútem nobis præstet et pacem. Per Christum.

Herr, unser Gott, am Gedenktag der heiligen Märtyrer Kosmas und Damian hast du uns in diesem Mahl den Reichtum deiner Gnade geschenkt. Gib, dass wir in der Kraft dieser Gaben dir in Treue anhangen und von dir Heil und Frieden empfangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

Eigene Lesungen

LESUNG Weish 3, 1-9

Lesung aus dem Buch der Weisheit

Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand, und keine Qual kann sie berühren. In den Augen der Toren sind sie gestorben, ihr Heimgang gilt als Unglück, ihr Scheiden von uns als Vernichtung; sie aber sind in Frieden. In den Augen der Menschen wurden sie gestraft; doch ihre Hoffnung ist voll Unsterblichkeit. Ein wenig nur werden sie gezüchtigt; doch sie empfangen große Wohltat. Denn Gott hat sie geprüft und fand sie seiner würdig. Wie Gold im Schmelzofen hat er sie erprobt und sie angenommen als ein vollgültiges Opfer. Beim Endgericht werden sie aufleuchten wie Funken, die durch ein Stoppelfeld sprühen. Sie werden Völker richten und über Nationen herrschen, und der Herr wird ihr König sein in Ewigkeit. Alle, die auf ihn vertrauen, werden die Wahrheit erkennen, und die Treuen werden bei ihm bleiben in Liebe. Denn Gnade und Erbarmen wird seinen Erwählten zuteil.

 

ANTWORTPSALM Ps 126 (125), 1-2b.2c-3.4-5.6 (R: vgl. 5)

Qui séminant in lácrimis, in exsultatióne metent.

R Die mit Tränen säen, werden mit Jubel ernten. – R

Als der Herr das Los der Gefangenschaft Zions wendete, da waren wir alle wie Träumende. Da war unser Mund voll Lachen und unsere Zunge voll Jubel. - (R)

Da sagte man unter den andern Völkern: „Der Herr hat an ihnen Großes getan.“ Ja, Großes hat der Herr an uns getan. Da waren wir fröhlich. - (R)

Wende doch, Herr, unser Geschick, wie du versiegte Bäche wieder füllst im Südland. Die mit Tränen säen, werden mit Jubel ernten. - (R)

Sie gehen hin unter Tränen und tragen den Samen zur Aussaat. Sie kommen wieder mit Jubel und bringen ihre Garben ein. - R

Qui séminant in lácrimis, in exsultatióne metent.

R Die mit Tränen säen, werden mit Jubel ernten. – R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: Jak 1, 12

Allelúia. Beátus vir, qui suffet tentatiónem, quóniam, cum probátus fúerit, accípiet corónam vitae. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Selig der Mann, der in der Versuchung standhält. Denn wenn er sich bewährt, wird er den Kranz des Lebens erhalten. Halleluja.

 

EVANGELIUM Mt 10, 28-33

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann. Verkauft man nicht zwei Spatzen für ein paar Pfennig? Und doch fällt keiner von ihnen zur Erde ohne den Willen eures Vaters. Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. Fürchtet euch also nicht! Ihr seid mehr wert als viele Spatzen. Wer sich nun vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich vor meinem Vater im Himmel bekennen. Wer mich aber vor den Menschen verleugnet, den werde auch ich vor meinem Vater im Himmel verleugnen.