9.8. HL. THERESIA BENEDICTA VOM KREUZ (Edith Stein)

Messe und Lesungen vom Fest; Gloria;

Oder: Andere Messformulare

 

ERÖFFNUNGSVERS

Ecce iam séquitur Agnum pro nobis crucifíxumstrénua virgo, pudóris hóstia, víctima castitátis.

Vel:

Beáta virgo, quæ ábnegans semetípsamet tollens crucem suam, Dóminum æmuláta est, vírginum sponsummartyrúmque príncipem.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus Patrum nostrorum Abraham, Isaak, Jacob, qui sanctam Edith Stein Teresiam Benedictam a cruce martyrem ad agnitionem Filii tui crucifixi eiusque imitationem usque ad mortem perduxisti, ipsa intercedente, concede,ut omnes homines Christum Salvatorem agnoscant et per eum ad perpetuam tui visionem perveniant. Qui tecum vivit et regnat.

Lebendiger Gott, du Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, du hast die heilige Märtyrerin Edith Stein (Sr. Teresia Benedicta vom Kreuz), zur Erkenntnis deines gekreuzigten Sohnes geführt und in seine Nachfolge bis zum Tode gerufen. Auf ihre Fürsprache lass alle Menschen im Gekreuzigten den Erlöser erkennen und durch ihn zur Schau deiner Herrlichkeit gelangen.

Durch Jesus Christus.

 

Eigene Lesungen

LESUNG Est 4, 17

Lesung aus Buch Ester

Auch die Königin Ester wurde von Todesangst ergriffen und suchte Zuflucht beim Herrn. Sie legte ihre prächtigen Gewänder ab und zog die Kleider der Notzeit und Trauer an. Statt der kostbaren Salben tat sie Asche und Staub auf ihr Haupt, vernachlässigte ihren Körper, und wo sie sonst ihren prunkvollen Schmuck trug, hingen jetzt ihre Haare in Strähnen herab. Und sie betete zum Herrn, dem Gott Israels: Herr, unser König, du bist der Einzige. Hilf mir! Denn ich bin allein und habe keinen Helfer außer dir; die Gefahr steht greifbar vor mir. Von Kindheit an habe ich in meiner Familie und meinem Stamm gehört, dass du, Herr, Israel aus allen Völkern erwählt hast; du hast dir unsere Väter aus allen ihren Vorfahren als deinen ewigen Erbbesitz ausgesucht und hast an ihnen gehandelt, wie du es versprochen hattest. Denk an uns, Herr! Offenbare dich in der Zeit unserer Not, und gib mir Mut, König der Götter und Herrscher über alle Mächte! Leg mir in Gegenwart des Löwen die passenden Worte in den Mund, und stimm sein Herz um, damit er unseren Feind hasst und ihn und seine Gesinnungsgenossen vernichtet. Uns aber rette mit deiner Hand! Hilf mir, denn ich bin allein und habe niemand außer dir, o Herr!

 

ANTWORTPSALM Ps 18 (17), 2-3.4-5.6-7b.7cd u. 20 (R: vgl. 7)

Pars Dómini, pópulus eius.

R Der Herr nahm sich sein Volk als Anteil. - (R)

In tribulatióne mea invocávi Dóminum, et exaudívit me.

R In meiner Not rief ich zum Herrn, und er hörte mein Rufen. Ich will dich rühmen, Herr meine Stärke, Herr, du mein Fels, meine Burg, mein Retter, mein Gott, meine Feste, in der ich mich berge, mein Schild und sicheres Heil, meine Zuflucht. - (R)

Ich rufe: Der Herr sei gepriesen!, und ich werde vor meinen Feinden gerettet. Mich umfingen die Fesseln des Todes, mich erschreckten die Fluten des Verderbens. - (R)

Die Bande der Unterwelt umstrickten mich, über mich fielen die Schlingen des Todes. In meiner Not rief ich zum Herrn und schrie zu meinem Gott. - (R)

Aus seinem Heiligtum hörte er mein Rufen, mein Hilfeschrei drang an sein Ohr. Er führte mich hinaus ins Weite, er befreite mich, denn er hatte an mir Gefallen. - R

Pars Dómini, pópulus eius.

R Der Herr nahm sich sein Volk als Anteil. - (R)

In tribulatióne mea invocávi Dóminum, et exaudívit me.

R In meiner Not rief ich zum Herrn, und er hörte mein Rufen.

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM

Allelúia. Tóllite iugum meum super vos, dicit Dóminus, et díscite a me, quia mitis sum et húmilis corde. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. (So spricht der Herr:) Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig. Halleluja.

 

EVANGELIUM Joh 4, 19-24

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

Die Frau sagte zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist. Unsere Väter haben auf diesem Berg Gott angebetet; ihr aber sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten muss. Jesus sprach zu ihr: Glaube mir, Frau, die Stunde kommt, zu der ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. Ihr betet an, was ihr nicht kennt, wir beten an, was wir kennen; denn das Heil kommt von den Juden. Aber die Stunde kommt, und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. Gott ist Geist, und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Domine Deus noster, qui diversas foederis veteris hostias unius sacrificii perfectione sanxisti, suscipe, quaesumus,munera nostra, in commemoratione sanctae Edith Stein Teresiae Benedictae a Cruce delata, pro sacrificio celebrando foederis suo condidit.

Qui vivit et regnat in saecula saeculorum.

Herr, unser Gott, du hast die vielen Opfer des Alten Bundes in dem einen Opfer Jesu Christi vollendet. Am Fest der heiligen Edith Stein (Teresia Benedicta vom Kreuz), nimm an die Gaben deines Volkes für die Feier des Neuen und Ewigen Bundes, den dein Sohn in seinem Blut gestiftet hat, der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

 

PRÄFATION VON DEN HEILIGEN I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Qui in Sanctórum concílio celebráris, et eórum coronándo mérita tua dona corónas. Qui nobis eórum conversatióne largíris exémplum, et communióne consórtium, et intercessióne subsídium; ut, tantis téstibus confirmáti, ad propósitum certámen currámus invícti et immarcescíbilem cum eis corónam glóriæ consequámur, per Christum Dóminum nostrum. Et ídeo cum Angelis et Archángelis, cumque multíplici congregatióne Sanctórum, hymnum laudis tibi cánimus, sine fine dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger ewiger Gott, immer und überall zu danken. Die Schar der Heiligen verkündet deine Größe, denn in der Krönung ihrer Verdienste krönst du das Werk deiner Gnade. Du schenkst uns in ihrem Leben ein Vorbild, auf ihre Fürsprache gewährst du uns Hilfe und gibst uns in ihrer Gemeinschaft das verheißene Erbe. Ihr Zeugnis verleiht uns die Kraft, im Kampf gegen das Böse zu siegen und mit ihnen die Krone der Herrlichkeit zu empfangen durch unseren Herrn Jesus Christus. Darum preisen wir dich mit allen Engeln und Heiligen und singen vereint mit ihnen das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder: Präfation von den Märtyrern

 

Hochgebet: Erstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Ap 7, 17

Agnus, qui in médio throni est, dedúcet eos ad vitæ fontes aquárum.

 

SCHLUSSGEBET

Memoriam sanctae Edith Stein Teresiae Benedictae a Cruce martyris venerantes, fructum coelestem de arbore crucis accepimus.Concede, quaesumus, clementissime Deus, ut in fortitudine cibi illius Christo fideliter haereamus, donec de arbore vitae in paradiso edamus.

Per Christum.

Barmherziger Gott, bei der Gedenkfeier der heiligen Edith Stein (Teresia Benedicta vom Kreuz), haben wir die Frucht vom Baum des Kreuzes empfangen. Hilf uns durch die Kraft dieser Speise, dass wir uns als Christen in Treue bewähren, bis wir essen dürfen vom Baum des Lebens inmitten des Paradieses. Durch Christus, unsren Herrn.

 

9.8. HL. EDITH STEIN

Messformular für Märtyrer 7-848; Gloria; Eigene Lesungen

 

ERÖFFNUNGSVERS

Ecce iam séquitur Agnum pro nobis crucifíxum strénua virgo, pudóris hóstia, víctima castitátis.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus patrum nostrórum, qui beátam Terésiam Benedíctam mártyrem ad cognitiónem Fílii tui crucifíxieiús que imitatiónem usque ad mortem perduxísti, ipsa intercedénte, concéde, ut omnes hómines Christum Salvatórem agnóscantet per eum ad perpétuam tui visiónem advéniant. Qui tecum.

Gott unserer Väter, du hast die heilige Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, zur Erkenntnis deines gekreuzigten Sohnes geführt und in seine Nachfolge bis in den Tod gerufen. Auf ihre Fürsprache lass alle Menschen im Gekreuzigten den Erlöser erkennen und durch ihn zur Schau deiner Herrlichkeit gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

 

LESUNG Est 4, 17

Lesung aus Buch Ester

Auch die Königin Ester wurde von Todesangst ergriffen und suchte Zuflucht beim Herrn. Sie legte ihre prächtigen Gewänder ab und zog die Kleider der Notzeit und Trauer an. Statt der kostbaren Salben tat sie Asche und Staub auf ihr Haupt, vernachlässigte ihren Körper, und wo sie sonst ihren prunkvollen Schmuck trug, hingen jetzt ihre Haare in Strähnen herab. Und sie betete zum Herrn, dem Gott Israels: Herr, unser König, du bist der Einzige. Hilf mir! Denn ich bin allein und habe keinen Helfer außer dir; die Gefahr steht greifbar vor mir. Von Kindheit an habe ich in meiner Familie und meinem Stamm gehört, dass du, Herr, Israel aus allen Völkern erwählt hast; du hast dir unsere Väter aus allen ihren Vorfahren als deinen ewigen Erbbesitz ausgesucht und hast an ihnen gehandelt, wie du es versprochen hattest. Denk an uns, Herr! Offenbare dich in der Zeit unserer Not, und gib mir Mut, König der Götter und Herrscher über alle Mächte! Leg mir in Gegenwart des Löwen die passenden Worte in den Mund, und stimm sein Herz um, damit er unseren Feind hasst und ihn und seine Gesinnungsgenossen vernichtet. Uns aber rette mit deiner Hand! Hilf mir, denn ich bin allein und habe niemand außer dir, o Herr!

 

ANTWORTPSALM

Pars Dómini, pópulus eius.

R Der Herr nahm sich sein Volk als Anteil. - (R)

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM

Allelúia. Tóllite iugnum meum super vos, decit Dóminus, et dícite a me, quia mitis sum et húmilis corde. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. (So spricht der Herr:) Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig. Halleluja.

 

EVANGELIUM Joh 4, 19-24

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

Die Frau sagte zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist. Unsere Väter haben auf diesem Berg Gott angebetet; ihr aber sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten muss. Jesus sprach zu ihr: Glaube mir, Frau, die Stunde kommt, zu der ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. Ihr betet an, was ihr nicht kennt, wir beten an, was wir kennen; denn das Heil kommt von den Juden. Aber die Stunde kommt, und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. Gott ist Geist, und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Allmächtiger Gott, du hast das Lebensopfer der heiligen Theresia Benedicta angenommen. Nimm auch unsere Gaben an und mache uns zu einem Opfer, das dir wohlgefällt. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VOM HOCHGEBET IV

In Wahrheit ist es würdig, dir zu danken, heiliger Vater. Es ist recht, dich zu preisen. Denn du allein bist der lebendige und wahre Gott. Du bist vor den Zeiten und lebst in Ewigkeit. Du wohnst in unzugänglichem Lichte. Alles hast du erschaffen, denn du bist die Liebe und der Ursprung des Lebens. Du erfüllst deine Geschöpfe mit Segen und erfreust sie alle mit dem Glanz deines Lichtes. Vor dir stehen die Scharen der Engel und schauen dein Angesicht. Sie dienen dir Tag und Nacht, nie endet ihr Lobgesang. Mit ihnen preisen auch wir deinen Namen, durch unseren Mund rühmen dich alle Geschöpfe und künden voll Freude das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig,...

 

Oder: Präfation der Märtyrern

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS

Agnus, qui in médio throni est, dedúcet eos ad vitæ fontes aquárum.

 

SCHLUSSGEBET

Barmherziger Gott, die heilige Theresia Benedicta hat durch ihr jungfräuliches Leben und ihr Martyrium einen zweifachen Sieg errungen. Hilf uns durch die Kraft des heiligen Sakramentes, dass auch wir alles Böse überwinden und die ewige Herrlichkeit empfangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

9.8. HL. EDITH STEIN

Messe für Märtyrer 6 (847-MB II 904); Eigene Lesungen; HG III

 

ERÖFFNUNGSVERS

Iste Sanctus pro lege Dei sui certávit usque ad mortem, et a verbis impiórum non tímuit; fundátus enim erat supra firmam petram.

Für seinen Gott hat dieser Heilige gekämpft bis zum Tod. Er war ohne Furcht, denn er stand auf sicherem Grund.

Vel: Cf. Sap 10, 12

Certámen forte dedit illi Dóminus, ut víncere sciret, quóniam ómnium poténtior est sapiéntia.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus patrum nostrórum, qui beátam Terésiam Benedíctam mártyrem ad cognitiónem Fílii tui crucifíxieiús que imitatiónem usque ad mortem perduxísti, ipsa intercedénte, concéde, ut omnes hómines Christum Salvatórem agnóscantet per eum ad perpétuam tui visiónem advéniant. Qui tecum.

Gott unserer Väter, du hast die heilige Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, zur Erkenntnis deines gekreuzigten Sohnes geführt und in seine Nachfolge bis in den Tod gerufen. Auf ihre Fürsprache lass alle Menschen im Gekreuzigten den Erlöser erkennen und durch ihn zur Schau deiner Herrlichkeit gelangen. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

 

LESUNG Est 4, 17

Lesung aus Buch Ester

Auch die Königin Ester wurde von Todesangst ergriffen und suchte Zuflucht beim Herrn. Sie legte ihre prächtigen Gewänder ab und zog die Kleider der Notzeit und Trauer an. Statt der kostbaren Salben tat sie Asche und Staub auf ihr Haupt, vernachlässigte ihren Körper, und wo sie sonst ihren prunkvollen Schmuck trug, hingen jetzt ihre Haare in Strähnen herab. Und sie betete zum Herrn, dem Gott Israels: Herr, unser König, du bist der Einzige. Hilf mir! Denn ich bin allein und habe keinen Helfer außer dir; die Gefahr steht greifbar vor mir. Von Kindheit an habe ich in meiner Familie und meinem Stamm gehört, dass du, Herr, Israel aus allen Völkern erwählt hast; du hast dir unsere Väter aus allen ihren Vorfahren als deinen ewigen Erbbesitz ausgesucht und hast an ihnen gehandelt, wie du es versprochen hattest. Denk an uns, Herr! Offenbare dich in der Zeit unserer Not, und gib mir Mut, König der Götter und Herrscher über alle Mächte! Leg mir in Gegenwart des Löwen die passenden Worte in den Mund, und stimm sein Herz um, damit er unseren Feind hasst und ihn und seine Gesinnungsgenossen vernichtet. Uns aber rette mit deiner Hand! Hilf mir, denn ich bin allein und habe niemand außer dir, o Herr!

 

ANTWORTPSALM

Pars Dómini, pópulus eius.

R Der Herr nahm sich sein Volk als Anteil. - (R)

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM

Allelúia. Tóllite iugnum meum super vos, decit Dóminus, et dícite a me, quia mitis sum et húmilis corde. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. (So spricht der Herr:) Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig. Halleluja.

 

EVANGELIUM Joh 4, 19-24

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

Die Frau sagte zu ihm: Herr, ich sehe, dass du ein Prophet bist. Unsere Väter haben auf diesem Berg Gott angebetet; ihr aber sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten muss. Jesus sprach zu ihr: Glaube mir, Frau, die Stunde kommt, zu der ihr weder auf diesem Berg noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. Ihr betet an, was ihr nicht kennt, wir beten an, was wir kennen; denn das Heil kommt von den Juden. Aber die Stunde kommt, und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. Gott ist Geist, und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Obláta múnera, quæsumus, Dómine, tua benedictióne sanctífica, quæ, te donánte, nos illa flamma tuæ dilectiónis accéndat, per quam beátam Terésiam Benedíctam mártyrem torménta sui córporis univérsa devícit. Per Christum.

Allmächtiger Gott, segne und heilige diese Gaben und schenke uns in diesem Opfer jene Liebe, durch die der heilige Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, die Qualen des Martyriums durchgestanden und den Siegeskranz errungen hat. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

Oder:

Accépta tibi sint, quæsumus, Dómine, múnera, quæ in commemoratióne beáti mártyris tui beátæ Terésiæ Benedíctæ mártyre deférimus, ut ea maiestáti tuæ sint plácita, sicut illíus effúsio sánguinis apud te éxstitit pretiósa. Per Christum.

Allmächtiger Gott, am Gedenktag der heiligen Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, bringen wir Brot und Wein zum Altar. Du hast sein Blutzeugnis als kostbare Gabe angenommen, lass auch die Zeichen unserer Hingabe dir wohlgefallen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN MÄRTYRERN I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Quóniam beátæ mártyræ Terésiæ Benedíctæ pro confessióne nóminis tui, ad imitatiónem Christi, sanguis effúsus tua mirabília maniféstat, quibus pérficis in fragilitáte virtútem, et vires infírmas ad testimónium róboras, per Christum Dóminum nostrum. Et ídeo, cum cælórum Virtútibus, in terris te iúgiter celebrámus, maiestáti tuæ sine fine clamántes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, allmächtiger Vater, zu danken und in den Heiligen deine Größe zu rühmen. Im Martyrium der heiligen Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, offenbarst du das Wunder deiner Gnade, denn in der menschlichen Schwachheit bringst du deine göttliche Kraft zur Vollendung. Sie ist Christus nachgefolgt auf dem Weg des Leidens und hat ihr Blut vergossen als Zeuge des Glaubens. Darum preisen wir dich in deiner Kirche und vereinen uns mit den Engeln und Heiligen zum Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit: Heilig...

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Mt 16, 24

Qui vult veníre post me, ábneget semetípsum, et tollat crucem suam, et sequátur me, dicit Dóminus.

Wer mir nachfolgen will, verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich; so folge er mir nach.

Vel: Mt 10, 39

Qui perdíderit ánimam suam propter me, dicit Dóminus, invéniet eam in ætérnum.

 

SCHLUSSGEBET

Præstent nobis, quæsumus, Dómine, sacra mystéria quæ súmpsimuseam ánimi fortitúdinem, quæ beátam Terésiam Benedíctam mártyrem tuum réddidit in tuo servítio fidélem et in passióne victórem. Per Christum.

Herr, unser Gott, stärke uns durch die empfangenen Gaben, wie du deine heilige Märtyrin Theresia Benedicta, Edith Stein, gestärkt hast, damit in deinem Dienst auch unser Glaube wachse und sich im Leiden bewähre. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.