16.3. SAMSTAG DER 1. WOCHE DER FASTENZEIT

Messe (170-MB II 94) und Lesungen vom Tag

 

ERÖFFNUNGSVERS Cf. Ps 18, 8

Lex Dómini irreprehensíbilis, convértens ánimas; testimónium Dómini fidéle, sapiéntiam præstans párvulis.

Die Weisung des Herrn ist vollkommen, sie erquickt den Menschen. Das Gesetz des Herrn ist verlässlich, den Unwissenden macht es weise.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Ad te corda nostra, Pater ætérne, convérte, ut nos, unum necessárium semper quæréntes et ópera caritátis exercéntes, tuo cúltui præstes esse dicátos. Per Dóminum.

Ewiger Vater, wende unsere Herzen zu dir hin, damit wir das eine Notwendige suchen und dich in Werken der Liebe verherrlichen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

LESUNG  Dtn 26, 16-19

Lesung aus dem Buch Deuteronómium.

Mose sprach zum Volk: Heute, an diesem Tag, verpflichtet dich der Herr, dein Gott, diese Gesetze und die Rechtsvorschriften zu halten. Du sollst auf sie achten und sie halten mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele. Heute hast du der Erklärung des Herrn zugestimmt. Er hat dir erklärt: Er will dein Gott werden, und du sollst auf seinen Wegen gehen, auf seine Gesetze, Gebote und Rechtsvorschriften achten und auf seine Stimme hören. Und der Herr hat heute deiner Erklärung zugestimmt. Du hast ihm erklärt: Du möchtest das Volk werden, das ihm persönlich gehört, wie er es dir zugesagt hat. Du willst auf alle seine Gebote achten; er soll dich über alle Völker, die er geschaffen hat, erheben - zum Lob, zum Ruhm, zur Zierde -; und du möchtest ein Volk werden, das ihm, dem Herrn, deinem Gott, heilig ist, wie er es zugesagt hat.

 

ANTWORTPSALM

Beáti qui ámbulant in lege Dómini.

R Selig die Menschen, die leben nach der Weisung des Herrn. – R

Wohl denen, deren Weg ohne Tadel ist, die leben nach der Weisung des Herrn. Wohl denen, die seine Vorschriften befolgen und ihn suchen von ganzem Herzen. - (R)

Du hast deine Befehle gegeben, damit man sie genau beachtet. Wären doch meine Schritte fest darauf gerichtet, deinen Gesetzen zu folgen! - (R)

Mit lauterem Herzen will ich dir danken, wenn ich deine gerechten Urteile lerne. Deinen Gesetzen will ich immer folgen. Lass mich doch niemals im Stich! - R

Beáti qui ámbulant in lege Dómini.

R Selig die Menschen, die leben nach der Weisung des Herrn. – R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: 2 Kor 6, 2b

Ecce nunc tempus acceptábile, ecce nunc dies salútis.

Christus, du ewiges Wort des Vaters, Ehre sei dir! – R Jetzt ist sie da, die Zeit der Gnade; jetzt ist er da, der Tag der Rettung. Christus, du ewiges Wort des Vaters, Ehre sei dir!

 

EVANGELIUM Mt 5, 43-48

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner? Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden? Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Hæc quæ nos réparent, quæsumus, Dómine, beáta mystériasuo nos múnere dignos effíciant. Per Christum.

Herr, gib uns durch diese Opferfeier neue Kraft und hilf uns zu einem Leben, das dem Geschenk deiner Liebe entspricht. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION FÜR DIE FASTENZEIT IV

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Qui corporáli ieiúnio vítia cómprimis, mentem élevas, virtútem largíris et præmia: per Christum Dóminum nostrum. Per quem maiestátem tuam laudant Angeli, adórant Dominatiónes, tremunt Potestátes. Cæli cælorúmque Virtútes, ac beáta Séraphim, sócia exsultatióne concélebrant. Cum quibus et nostras voces ut admítti iúbeas, deprecámur, súpplici confessióne dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken. Durch das Fasten des Leibes hältst du die Sünde nieder, erhebst du den Geist, gibst du uns die Kraft und den Sieg durch unseren Herrn Jesus Christus. Durch ihn preisen wir dein Erbarmen und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder andere Präfation für die Fastenzeit

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Mt 5, 48

Estóte perfécti, sicut et Pater vester cæléstis perféctus est, dicit Dóminus.

Ihr sollt vollkommen sein, denn auch euer himmlischer Vater ist vollkommen.

 

SCHLUSSGEBET

Perpétuo, Dómine, favóre proséquere, quos réficis divíno mystério, et, quos imbuísti cæléstibus institútis, salutáribus comitáre soláciis. Per Christum.

Herr, unser Gott, du nährst uns im heiligen Sakrament mit dem Brot des Lebens. Erhalte uns in deiner Gnade und tröste uns in jeder Not. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.