13.11. SEL. CARL LAMPERT, Priester, Märtyrer

Commune Texte für Märtyrer 7: für einen Märtyrer außerhalb der Osterzeit (848-MB II 906); Lesungen vom Mittwoch der 32. Woche im Jahreskreis (I)

Oder: Hl. Stanislaus Kostka

Oder: Messe vom Tag

Oder: andere Messen

 

ERÖFFNUNGSVERS

Hic est vere martyr, qui pro Christi nómine sánguinem suum fudit, qui minas iúdicum non tímuit, sed ad cæléstia regna pervénit.

Dieser Märtyrer hat für Christus sein Blut vergossen. Er hat sich nicht gefürchtet vor den Drohungen der Richter. Dann durfte er eingehen in die Herrlichkeit des Herrn.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Omnípotens sempitérne Deus, qui beáto Carolo usque ad mortem pro iustítia certáre tribuísti, fac nos, eius intercessióne, pro amóre tuo ómnia advérsa toleráre et ad te, qui solus es vita, tota virtúte properáre. Per Dóminum.

Allmächtiger, ewiger Gott, du hast dem seligen Märtyrer Carl Lampert die Kraft gegeben, durch seinen Tod für Recht und Wahrheit einzutreten. Höre auf seine Fürsprache und hilf uns, alle Mühe und Last zu ertragen und dich, unser wahres Leben, mit ungeteiltem Herzen zu suchen. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

(Pr.) Allmächtiger, ewiger Gott, du hast dem seligen Märtyrer Carl Lampert die Kraft gegeben, Unrecht und Lüge zu benennen und für Recht und Wahrheit einzutreten. Höre auf seine Fürsprache und hilf auch uns, aus der Botschaft deines Sohnes Jesus Christus Kraft zu schöpfen und sie standhaft zu bekennen. Darum bitten wir durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, von Ewigkeit zu Ewigkeit. 

 

Lesungen vom Mittwoch der 32. Woche im Jahreskreis (I)

LESUNG Weish 6, 1-11

Lesung aus dem Buch der Weisheit

Hört also, ihr Könige, und seid verständig, lernt, ihr Gebieter der ganzen Welt! Horcht, ihr Herrscher der Massen, die ihr stolz seid auf Völkerscharen! Der Herr hat euch die Gewalt gegeben, der Höchste die Herrschaft, er, der eure Taten prüft und eure Pläne durchforscht. Ihr seid Diener seines Reichs, aber ihr habt kein gerechtes Urteil gefällt, das Gesetz nicht bewahrt und die Weisung Gottes nicht befolgt. Schnell und furchtbar wird er kommen und euch bestrafen; denn über die Großen ergeht ein strenges Gericht. Der Geringe erfährt Nachsicht und Erbarmen, doch die Mächtigen werden gerichtet mit Macht. Denn der Herrscher des Alls scheut niemand und weicht vor keiner Größe zurück. Er hat klein und groß erschaffen und trägt gleiche Sorge für alle; den Mächtigen aber droht strenge Untersuchung. An euch also, ihr Herrscher, richten sich meine Worte, damit ihr Weisheit lernt und nicht sündigt. Wer das Heilige heilig hält, wird geheiligt, und wer sich darin unterweisen lässt, findet Schutz. Verlangt also nach meinen Worten; sehnt euch danach, und ihr werdet gute Belehrung empfangen.

 

ANTWORTPSALM Ps 82 (81), 3-4.6-7 (R: 8a)

Surge, Deus, iúdica terram.

R Erhebe dich, Gott, und richte die Erde. - R

 „Verschafft Recht den Unterdrückten und Waisen, verhelft den Gebeugten und Bedürftigen zum Recht! Befreit die Geringen und Armen, entreißt sie der Hand der Frevler! - (R)

Wohl habe ich gesagt: Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchsten. Doch nun sollt ihr sterben wie Menschen, sollt stürzen wie jeder der Fürsten.“ - R

Surge, Deus, iúdica terram.

R Erhebe dich, Gott, und richte die Erde. - R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: 1 Thess 5, 18

Allelúia. In ómnibus grátias ágite: hæc enim volúntas Dei est in Christo Iesu erga vos. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Dankt für alles, denn das will Gott von euch, die ihr Christus Jesus gehört. Halleluja.

 

EVANGELIUM Lk 17, 11-19

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

Auf dem Weg nach Jerusalem zog Jesus durch das Grenzgebiet von Samarien und Galiläa. Als er in ein Dorf hineingehen wollte, kamen ihm zehn Aussätzige entgegen. Sie blieben in der Ferne stehen und riefen: Jesus, Meister, hab Erbarmen mit uns! Als er sie sah, sagte er zu ihnen: Geht, zeigt euch den Priestern! Und während sie zu den Priestern gingen, wurden sie rein. Einer von ihnen aber kehrte um, als er sah, dass er geheilt war; und er lobte Gott mit lauter Stimme. Er warf sich vor den Füßen Jesu zu Boden und dankte ihm. Dieser Mann war aus Samarien. Da sagte Jesus: Es sind doch alle zehn rein geworden. Wo sind die übrigen neun? Ist denn keiner umgekehrt, um Gott zu ehren, außer diesem Fremden? Und er sagte zu ihm: Steh auf und geh! Dein Glaube hat dir geholfen.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Hóstias tibi, Dómine, pro commemoratióne beáti mártyris tui Caroli offérimus, quem a Christi córporis unitáte nulla tentátio separávit. Per Christum.

Herr, unser Gott, wir bringen diese Gaben dar im Gedenken an den seligen Märtyrer Carl Lampert, den weder Verbannung noch Tod von deiner Kirche trennen konnten. Erhalte auch uns in dieser Treue. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN MÄRTYRERN I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Quóniam beáti mártyris Carolis pro confessióne nóminis tui, ad imitatiónem Christi, sanguis effúsus tua mirabília maniféstat, quibus pérficis in fragilitáte virtútem, et vires infírmas ad testimónium róboras, per Christum Dóminum nostrum. Et ídeo, cum cælórum Virtútibus, in terris te iúgiter celebrámus, maiestáti tuæ sine fine clamántes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, allmächtiger Vater, zu danken und in den Heiligen deine Größe zu rühmen. Im Martyrium des seligen Märtyrer Carl Lampert offenbarst du das Wunder deiner Gnade, denn in der menschlichen Schwachheit bringst du deine göttliche Kraft zur Vollendung. Er ist Christus nachgefolgt auf dem Weg des Leidens und hat sein Blut vergossen als Zeuge des Glaubens. Darum preisen wir dich in deiner Kirche und vereinen uns mit den Engeln und Heiligen zum Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder Präfation von den Märtyrern II

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Vgl. Joh 15, 5

Ego sum vitis vera et vos pálmites, dicit Dóminus; qui manet in me et ego in eo, hic fert fructum multum.

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Rebzweige. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.

 

SCHLUSSGEBET

Sacris, Dómine, recreáti mystériis, quæsumus, ut, miram beáti Caroli constántiam æmulántes, patiéntiæ præmium cónsequi mereámur ætérnum. Per Christum.

Herr, unser Gott, du hast uns mit den heiligen Gaben gestärkt. Gib, dass wir standhaft bleiben wie der heilige N., und mach uns bereit, Trägheit und Feigheit abzulegen, damit wir am Lohn deiner Märtyrer Anteil erlangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

(Pr.) Herr, unser Gott, aus diesem Sakrament hat der selige Carl Lampert den Mut empfangen, Verfolgung und Tod zu bestehen. Auf seine Fürsprache stärke diese heilige Speise auch uns, damit wir den Glauben und die Liebe bewahren und alle Menschenfurcht überwinden. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.