12.10. UNSERE LIEBEFRAU VOM PILAR

Marienmessen 2 (830-MB II 887); Lesungen vom Samstag der 27. Woche im Jahreskreis (I)

Oder: Messe vom Tag

Oder: Andere Messen

 

ERÖFFNUNGSVERS

Beáta es, Virgo María, quæ ómnium portásti creatórem; genuísti qui te fecit, et in ætérnum pérmanes Virgo.

Selig bist du, Jungfrau Maria. Du hast den Schöpfer der Welt getragen. Du hast den geboren, der dich erschuf, und bleibst Jungfrau in Ewigkeit.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Concéde, miséricors Deus, fragilitáti nostræ præsídium, ut, qui sanctæ Dei Genetrícis memóriam ágimus, intercessiónis eius auxílio a nostris iniquitátibus resurgámus. Per Dóminum.

Barmherziger Gott, du kennst unsere Schwachheit und unsere Not. Auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria nimm von uns die Last der Sünde, verzeihe uns und richte uns auf. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Oder:

Gütiger Gott, komm uns zu Hilfe a die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria. Befreie uns aus allen Gefahren und lass uns froh werden in deinem Frieden. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Lesungen vom Samstag der 27. Woche im Jahreskreis (I)

LESUNG Joel 4, 12-21

Lesung aus dem Buch Joel

So spricht der Herr: Die Völker sollen aufbrechen und heraufziehen zum Tal Joschafat. Denn dort will ich zu Gericht sitzen über alle Völker ringsum. Schwingt die Sichel; denn die Ernte ist reif. Kommt, tretet die Kelter; denn sie ist voll, die Tröge fließen über. Denn ihre Bosheit ist groß. Getöse und Getümmel herrscht im Tal der Entscheidung; denn der Tag des Herrn ist nahe im Tal der Entscheidung. Sonne und Mond verfinstern sich, die Sterne halten ihr Licht zurück. Der Herr brüllt vom Zion her, aus Jerusalem dröhnt seine Stimme, so dass Himmel und Erde erbeben. Doch für sein Volk ist der Herr eine Zuflucht, er ist eine Burg für Israels Söhne. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der Herr, euer Gott, bin und dass ich auf dem Zion wohne, meinem heiligen Berg. Jerusalem wird heilig sein, Fremde werden nie mehr hindurchziehen. An jenem Tag triefen die Berge von Wein, die Hügel fließen über von Milch, und in allen Bächen Judas strömt Wasser. Eine Quelle entspringt im Haus des Herrn und tränkt das Schittim-Tal. Ägypten wird zur Wüste, Edom wird zur verödeten Steppe, wegen der Gewalttat an Judas Söhnen, in deren Land sie unschuldiges Blut vergossen. Juda aber bleibt für immer bewohnt, und Jerusalem besteht von Geschlecht zu Geschlecht, [ich erkläre ihr Blut für unschuldig, das ich vorher nicht für unschuldig erklärte, und der Herr wohnt auf dem Zion.

 

ANTWORTPSALM Ps 97 (96), 1-2.5-6.11-12 (R: 12a)

Lætámini, iusti, in Dómino.

R Ihr Gerechten, freut euch am Herrn! - R

Der Herr ist König. Die Erde frohlocke. Freuen sollen sich die vielen Inseln. Rings um ihn her sind Wolken und Dunkel, Gerechtigkeit und Recht sind die Stützen seines Throns. - (R)

Berge schmelzen wie Wachs vor dem Herrn, vor dem Antlitz des Herrschers aller Welt. Seine Gerechtigkeit verkünden die Himmel, seine Herrlichkeit schauen alle Völker. - (R)

Ein Licht erstrahlt den Gerechten und Freude den Menschen mit redlichem Herzen. Ihr Gerechten, freut euch am Herrn, und lobt seinen heiligen Namen! - R

Lætámini, iusti, in Dómino.

R Ihr Gerechten, freut euch am Herrn! - R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: vgl. Lk 11, 28

Allelúia. Beáti qui áudiunt verbum Dei et custódiunt. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Selig, die das Wort Gottes hören und es befolgen. Halleluja.

 

EVANGELIUM Lk 11, 27-28

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas

In jener Zeit, als Jesus zum Volk redete, rief eine Frau aus der Menge ihm zu: Selig die Frau, deren Leib dich getragen und deren Brust dich genährt hat. Er aber erwiderte: Selig sind vielmehr die, die das Wort Gottes hören und es befolgen.

 

 Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Genetrícis Fílii tui memóriam venerántes, quæsumus, Dómine, ut sacrifícii huius oblátionosmetípsos, grátia tua largiénte, tibi perfíciat munus ætérnum. Per Christum.

Herr, unser Gott, wir gedenken der seligen Jungfrau Maria, die uns Christus geboren hat, den Erlöser der Welt. Die Feier des heiligen Opfers mache uns selbst zu einer Gabe, die auf ewig dir gehört. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DER SELIGEN JUNGFRAU MARIA II

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, in ómnium Sanctórum provéctu te mirábilem confitéri, et potíssimum, beátæ Vírginis Maríæ memóriam recoléntes, cleméntiam tuam ipsíus grato magnificáre præcónio. Vere namque in omnes terræ fines magna fecísti, ac tuam in sæcula prorogásti misericórdiæ largitátem, cum, ancíllæ tuæ humilitátem aspíciens, per eam dedísti humánæ salútis auctórem, Fílium tuum, Iesum Christum, Dóminum nostrum. Per quem maiestátem tuam adórat exércitus Angelórum, ante conspéctum tuum in æternitáte lætántium. Cum quibus et nostras voces ut admítti iúbeas, deprecámur, sócia exsultatióne dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, Dir, Vater, für die Erwählung der seligen Jungfrau Maria zu danken und mit ihr das Werk deiner Gnade zu rühmen. Du hast an der ganzen Schöpfung Großes getan und allen Menschen Barmherzigkeit erwiesen. Denn du hast geschaut auf die Niedrigkeit deiner Magd und durch sie der Welt den Heiland geschenkt, deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus. Durch ihn preisen wir jetzt und in Ewigkeit dein Erbarmen und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder Präfation von der seligen Jungfrau Maria I

 

HochgebetErstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Lk 1, 49

Fecit mihi magna qui potens est, et sanctum nomen eius.

Großes hat der Mächtige an mir getan. Sein Name ist heilig.

 

SCHLUSSGEBET

Redemptiónis ætérnæ partícipes effécti, quæsumus, Dómine, ut, qui Genetrícis Fílii tui memóriam ágimus, et de grátiæ tuæ plenitúdine gloriémur, et salvatiónis contínuum sentiámus augméntum. Per Christum.

Barmherziger Gott, am Fest der seligen Jungfrau Maria haben wir Anteil erhalten an den Gaben der Erlösung. Gib, dass auch wir den Reichtum deiner Gnade preisen und dass sich das göttliche Leben in uns entfaltet. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.