21.9. HL. MATTHÄUS

Eigene Messe (761-MB II 781) und Lesungen; Gloria

 

ERÖFFNUNGSVERS Mt 28, 19-20

Eúntes, docéte omnes gentes, baptizántes eos et docéntes eos serváre ómnia quæcúmque mandávi vobis, dicit Dóminus.

So spricht der Herr: Geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie und lehrt sie alles befolgen, was ich euch geboten habe.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus, qui ineffábili misericórdia beátum Matthæum ex publicáno Apóstolum es dignátus elígere, da nobis, eius exémplo et intercessióne suffúltis, ut, te sequéntes, tibi fírmiter adhærére mereámur. Per Dóminum.

Barmherziger Gott, du hast deinen Sohn gesandt, zu suchen und zu retten, was verloren war; in erbarmender Liebe hat er den Zöllner Matthäus zum Apostel berufen. Hilf uns auf die Fürsprache dieses heiligen Evangelisten, mit ganzer Treue Christus nachzufolgen, wie er es getan hat. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

 

Eigene Lesungen

LESUNG Eph 4, 1-7.11-13

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser

Brüder! Ich, der ich um des Herrn willen im Gefängnis bin, ermahne euch, ein Leben zu führen, das des Rufes würdig ist, der an euch erging. Seid demütig, friedfertig und geduldig, ertragt einander in Liebe, und bemüht euch, die Einheit des Geistes zu wahren durch den Frieden, der euch zusammenhält. Ein Leib und ein Geist, wie euch durch eure Berufung auch eine gemeinsame Hoffnung gegeben ist; ein Herr, ein Glaube, eine Taufe, ein Gott und Vater aller, der über allem und durch alles und in allem ist. Aber jeder von uns empfing die Gnade in dem Maß, wie Christus sie ihm geschenkt hat.

Und er gab den einen das Apostelamt, andere setzte er als Propheten ein, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer, um die Heiligen für die Erfüllung ihres Dienstes zu rüsten, für den Aufbau des Leibes Christi. So sollen wir alle zur Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, damit wir zum vollkommenen Menschen werden und Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen.

 

ANTWORTPSALM Ps 19 (18), 2-3.4-5b (R: 5a)

In omnem terram exívit sonus eórum.

R Ihre Botschaft geht hinaus in die ganze Welt. - (R)

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes, vom Werk seiner Hände kündet das Firmament. Ein Tag sagt es dem andern, eine Nacht tut es der andern kund, - (R)

ohne Worte und ohne Reden, unhörbar bleibt ihre Stimme. Doch ihre Botschaft geht in die ganze Welt hinaus, ihre Kunde bis zu den Enden der Erde. - (R)

In omnem terram exívit sonus eórum.

R Ihre Botschaft geht hinaus in die ganze Welt. - (R)

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM

Allelúia. Te Deum laudámus, te Dóminum confitémur; te gloriósus Apostólorum chorus laudat, Dómine. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Dich, Gott, loben wir, dich, Herr, preisen wir; dich preist der glorreiche Chor der Apostel. Halleluja.

 

EVANGELIUM Mt 9, 9-13

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

In jener Zeit sah Jesus einen Mann namens Matthäus am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da stand Matthäus auf und folgte ihm. Und als Jesus in seinem Haus beim Essen war, kamen viele Zöllner und Sünder und aßen zusammen mit ihm und seinen Jüngern. Als die Pharisäer das sahen, sagten sie zu seinen Jüngern: Wie kann euer Meister zusammen mit Zöllnern und Sündern essen? Er hörte es und sagte: Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken. Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Memóriam beáti Matthæi recenséntes, preces et hóstias tibi, Dómine, deférimus, supplíciter exorántes, ut Ecclésiam tuam benígnus aspícias, cuius fidem Apostolórum prædicatiónibus nutrivísti. Per Christum.

Gott, unser Vater, am Fest des heiligen Matthäus kommen wir mit unseren Gebeten und Gaben zu dir. Du hast die Kirche durch die Predigt der Apostel im Glauben begründet und gestärkt. Nähre sie mit dem Wort der Wahrheit und stärke sie mit dem Brot des Lebens. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN APOSTELN II

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: per Christum Dóminum nostrum. Quóniam Ecclésiam tuam in apostólicis tribuísti consístere fundaméntis, ut signum sanctitátis tuæ in terris manéret ipsa perpétuum, et cæléstia præbéret cunctis homínibus documénta. Quaprópter nunc et usque in sæculum cum omni milítia Angelórum devóta tibi mente concínimus, clamántes atque dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, allmächtiger Vater, zu danken durch unseren Herrn Jesus Christus. Durch ihn hast du die Kirche auf das Fundament der Apostel gegründet, damit sie bis ans Ende der Tage fortbestehe als Zeichen deiner Heiligkeit und allen Menschen die Botschaft des Heiles verkünde. Darum preisen wir das Werk deiner Liebe und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder: Präfationen von den Aposteln I

 

Hochgebet: Erstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Mt 9, 13

Non veni vocáre iustos, sed peccatóres, dicit Dóminus.

Nicht um Gerechte zu berufen, bin ich gekommen, sondern Sünder - so spricht der Herr.

 

SCHLUSSGEBET

Salutáris gáudii partícipes, Dómine, quo lætus Salvatórem in domo sua convívam beátus Matthæus excépit, da, ut cibo semper reficiámur illíus, qui non iustos sed peccatóres vocáre venit ad salútem. Qui vivit et regnat in sæcula sæculórum.

Allmächtiger Gott, in dieser Feier gewährst du auch uns die Freude, mit der einst Matthäus den Herrn in seinem Haus zum Mahl empfing. Lass uns stets Tischgenossen deines Sohnes sein, der gekommen ist, nicht Gerechte, sondern Sünder zum Heil zu berufen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.