24.8. HL. BARTHOLOMÄUS

Messformulare (745-MB II 758) und Lesungen vom Fest

 

ERÖFFNUNGSVERS Cf. Ps 95, 2-3

Annuntiáte de die in diem salutáre Dei, annuntiáte inter gentes glóriam eius.

Verkündet Gottes Heil von Tag zu Tag! Erzählt bei den Völkern von seiner Herrlichkeit!

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Róbora in nobis, Dómine, fidem, qua Fílio tuo beátus Bartholomæus apóstolus sincéro ánimo adhæsit, et præsta, ut, ipso deprecánte, Ecclésia tua cunctis géntibus salútis fiat sacraméntum. Per Dóminum.

Gott, unser Herr, der Apostel Bartholomäus hat mit aufrichtigem Herzen deinem Sohn die Treue gehalten. Stärke auf seine Fürsprache auch unseren Glauben und mache deine Kirche zum wirksamen Zeichen des Heiles für alle Völker. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Eigene Lesungen

LESUNG Offb 21, 9b-14

Lesung aus der Offenbarung des Johannes

Der Engel sagte zu mir: Komm, ich will dir die Braut zeigen, die Frau des Lammes. Da entrückte er mich in der Verzückung auf einen großen, hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem, wie sie von Gott her aus dem Himmel herabkam, erfüllt von der Herrlichkeit Gottes. Sie glänzte wie ein kostbarer Edelstein, wie ein kristallklarer Jaspis. Die Stadt hat eine große und hohe Mauer mit zwölf Toren und zwölf Engeln darauf. Auf die Tore sind Namen geschrieben: die Namen der zwölf Stämme der Söhne Israels. Im Osten hat die Stadt drei Tore und im Norden drei Tore und im Süden drei Tore und im Westen drei Tore. Die Mauer der Stadt hat zwölf Grundsteine; auf ihnen stehen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.

 

ANTWORTPSALM Ps 145(144), 10-11.12-13b.17-18 (R: vgl. 12a)

Sancti tui, Dómine, notam fáciant glóriam regni tui.

R Deine Heiligen o Herr, künden von der Herrlichkeit deines Königtums. - (R)

Danken sollen dir, Herr, all deine Werke und deine Frommen dich preisen. Sie sollen von der Herrlichkeit deines Königtums reden, sollen sprechen von deiner Macht. - (R)

Sie sollen den Menschen deine machtvollen Taten verkünden und den herrlichen Glanz deines Königtums. Dein Königtum ist ein Königtum für ewige Zeiten, deine Herrschaft währt von Geschlecht zu Geschlecht. - (R)

Gerecht ist der Herr in allem, was er tut, voll Huld in all seinen Werken. Der Herr ist allen, die ihn anrufen, nahe, allen, die zu ihm aufrichtig rufen. - (R)

Sancti tui, Dómine, notam fáciant glóriam regni tui.

R Deine Heiligen o Herr, künden von der Herrlichkeit deines Königtums. - (R)

 

RUF VOR DEM EVANGELIUMVers: Joh 1, 49b

Allelúia. Rabbi, tu es Fílius Dei, tu es rex Isræl! Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König von Israel! Halleluja.

 

EVANGELIUM Joh 1, 45-51

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

In jener Zeit traf Philippus Natanaël und sagte zu ihm: Wir haben den gefunden, über den Mose im Gesetz und auch die Propheten geschrieben haben: Jesus aus Nazaret, den Sohn Josefs. Da sagte Natanaël zu ihm: Aus Nazaret? Kann von dort etwas Gutes kommen? Philippus antwortete: Komm und sieh! Jesus sah Natanaël auf sich zukommen und sagte über ihn: Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit. Natanaël fragte ihn: Woher kennst du mich? Jesus antwortete ihm: Schon bevor dich Philippus rief, habe ich dich unter dem Feigenbaum gesehen. Natanaël antwortete ihm: Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König von Israel! Jesus antwortete ihm: Du glaubst, weil ich dir sagte, dass ich dich unter dem Feigenbaum sah? Du wirst noch Größeres sehen. Und er sprach zu ihm: Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel geöffnet und die Engel Gottes auf- und niedersteigen sehen über dem Menschensohn.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Beáti apóstoli Bartholomæi festivitátem, Dómine, recenséntes, quæsumus, ut eius intercessióne tua capiámus auxília, in cuius honórem tibi laudis hóstias immolámus. Per Christum.

Herr, unser Gott, zu Ehren des Apostels Bartholomäus feiern wir das Opfer des Lobes. Höre auf seine Fürsprache und schenke uns deine Hilfe. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN APOSTELN I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Qui gregem tuum, Pastor ætérne, non déseris, sed per beátos Apóstolos contínua protectióne custódis, ut iísdem rectóribus gubernétur, quos Fílii tui vicários eídem contulísti præésse pastóres. Et ídeo cum Angelis et Archángelis, cum Thronis et Dominatiónibus, cumque omni milítia cæléstis exércitus, hymnum glóriæ tuæ cánimus, sine fine dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken. Denn du bist der ewige Hirt, der seine Herde nicht verlässt, du hütest sie allezeit durch deine heiligen Apostel. Du hast sie der Kirche als Hirten gegeben, damit sie ihr vorstehen als Stellvertreter deines Sohnes. Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln, den Thronen und Mächten und mit all den Scharen des himmlischen Heeres den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder: Präfation von den Aposteln II

 

Hochgebet: Erstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Lc 22, 29-30

Ego dispóno vobis, sicut dispósuit mihi Pater meus, regnum, ut edátis et bibátis super mensam meam in regno meo, dicit Dóminus.

Ich vererbe euch das Reich, wie es mein Vater mir vererbt hat. Ihr sollt in meinem Reich mit mir an einem Tisch essen und trinken - so spricht der Herr.

 

SCHLUSSGEBET

Súmpsimus, Dómine, pignus salútis ætérnæ, festivitátem beáti Bartholomæi apóstoli celebrántes, quod sit nobis, quæsumus, vitæ præséntis auxílium páriter et futúræ. Per Christum.

Herr, unser Gott, am Fest deines Apostels Bartholomäus haben wir das Unterpfand des ewigen Heiles empfangen. Schenke uns durch dieses Sakrament deine Hilfe für das gegenwärtige und das zukünftige Leben. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.