22.2. KATHEDRA PETRI

Messe und Lesungen vom Fest; Gloria

 

ERÖFFNUNGSVERS

Dicit Dóminus Simóni Petro: Ego rogávi pro te, ut non defíciat fides tua, et tu aliquándo convérsus confírma fratres tuos.

Der Herr sprach zu Simon Petrus: Ich habe für dich gebetet, damit dein Glaube nicht erlischt. Und wenn du wieder zurückgefunden hast, dann stärke deine Brüder.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Præsta, quæsumus, omnípotens Deus, ut nullis nos permíttas perturbatiónibus cóncuti, quos in apostólicæ confessiónis petra solidásti. Per Dóminum.

Allmächtiger Gott, das gläubige Bekenntnis des Apostels Petrus ist der Felsen, auf den du deine Kirche gegründet hast. Lass nicht zu, dass Verwirrung und Stürme unseren Glauben erschüttern. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Eigene Lesungen

LESUNG 1 Petr 5, 1-4

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Petrus

Brüder! Eure Ältesten ermahne ich, da ich ein Ältester bin wie sie und ein Zeuge der Leiden Christi und auch an der Herrlichkeit teilhaben soll, die sich offenbaren wird: Sorgt als Hirten für die euch anvertraute Herde Gottes, nicht aus Zwang, sondern freiwillig, wie Gott es will; auch nicht aus Gewinnsucht, sondern aus Neigung; seid nicht Beherrscher eurer Gemeinden, sondern Vorbilder für die Herde! Wenn dann der oberste Hirt erscheint, werdet ihr den nie verwelkenden Kranz der Herrlichkeit empfangen.

 

ANTWORTPSALM

Dóminus pascit me, et nihil mihi déerit.

R Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. – R

Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Er stillt mein Verlangen; er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen. - (R)

Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht. - (R)

Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öl, du füllst mir reichlich den Becher. - (R)

Lauter Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang, und im Haus des Herrn darf ich wohnen für lange Zeit. - R

Dóminus pascit me, et nihil mihi déerit.

R Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. – R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: Mt 16, 18

Tu es Petrus, et super hanc petram ædificábo Ecclésiam meam, et portæ ínferi non pravalébunt advérsum eam.

Du bist Petrus - der Fels -, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

 

EVANGELIUM Mt 16, 13-19

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus

In jener Zeit als Jesus in das Gebiet von Cäsarea Philippi kam, fragte er seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? Sie sagten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen Propheten. Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes! Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel. Ich aber sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Ecclésiæ tuæ, quæsumus, Dómine, preces et hóstias benígnus admítte, ut, beáto Petro pastóre, ad ætérnam pervéniat hereditátem, quo docénte fídei tenet integritátem. Per Christum.

Herr, unser Gott, nimm die Gebete und Gaben deiner Kirche an. Hilf uns, unter der Führung des Apostels Petrus am unverfälschten Glauben festzuhalten, damit wir das ewige Erbe deiner Kinder erlangen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VON DEN APOSTELN I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, æquum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens ætérne Deus: Qui gregem tuum, Pastor ætérne, non déseris, sed per beátos Apóstolos contínua protectióne custódis, ut iísdem rectóribus gubernétur, quos Fílii tui vicários eídem contulísti præésse pastóres. Et ídeo cum Angelis et Archángelis, cum Thronis et Dominatiónibus, cumque omni milítia cæléstis exércitus, hymnum glóriæ tuæ cánimus, sine fine dicéntes: Sanctus…

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken. Denn du bist der ewige Hirt, der seine Herde nicht verlässt, du hütest sie allezeit durch deine heiligen Apostel. Du hast sie der Kirche als Hirten gegeben, damit sie ihr vorstehen als Stellvertreter deines Sohnes. Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln, den Thronen und Mächten und mit all den Scharen des himmlischen Heeres den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder: Präfation von den Aposteln II

 

Hochgebet: Erstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS

Dixit Petrus ad Iesum: Tu es Christus, Fílius Dei vivi. Respóndit Iesus: Tu es Petrus, et super hanc petram ædificábo Ecclésiam meam.

Petrus sagte zu Jesus: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes. Jesus antwortete ihm: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen.

 

SCHLUSSGEBET

Deus, qui nos, beáti Petri apóstoli festivitátem celebrántes, Christi Córporis et Sánguinis communióne vegetásti, præsta, quæsumus, ut hoc redemptiónis commérciumsit sacraméntum nobis unitátis et pacis. Per Christum.

Herr, unser Gott, du hast dem heiligen Petrus aufgetragen, seine Brüder im Glauben zu stärken. An seinem Fest haben wir den Leib und das Blut Christi empfangen. Gib uns durch diese Speise die Kraft, in der Einheit der Kirche zu bleiben und in brüderlicher Liebe miteinander zu leben. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.