7.2. VOTIVMESSE VOM HEILIGEN GEIST

Votivmesse vom Heiligen Geist A (1076-MB II 1101); Lesungen vom Donnerstag der 4. Woche im Jahreskreis (I)

Oder: Messe vom Tag

 

ERÖFFNUNGSVERS Rom 5, 5; cf. 8, 11

Cáritas Dei, diffúsa est in córdibus nostris, per inhabitántem Spíritum eius in nobis.

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. Halleluja.

 

Allgemeines Schuldbekenntnis 

 

TAGESGEBET

Deus, qui corda fidélium Sancti Spíritus illustratióne docuísti, da nobis in eódem Spíritu recta sápere, et de eius semper consolatióne gaudére. Per Dóminum.

Gott, du hast die Herzen deiner Gläubigen durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes gelehrt. Gib, dass wir in diesem Geist erkennen, was recht ist, und allezeit seinen Trost und seine Hilfe erfahren. Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

Lesungen vom Donnerstag der 4. Woche im Jahreskreis (I)

LESUNG Hebr 12, 18-19.21-24

Lesung aus dem Hebräerbrief

Denn ihr seid nicht zu einem sichtbaren, lodernden Feuer hingetreten, zu dunklen Wolken, zu Finsternis und Sturmwind, zum Klang der Posaunen und zum Schall der Worte, bei denen die Hörer flehten, diese Stimme solle nicht weiter zu ihnen reden;

Ja, so furchtbar war die Erscheinung, dass Mose rief: Ich bin voll Angst und Schrecken. Ihr seid vielmehr zum Berg Zion hingetreten, zur Stadt des lebendigen Gottes, dem himmlischen Jerusalem, zu Tausenden von Engeln, zu einer festlichen Versammlung und zur Gemeinschaft der Erstgeborenen, die im Himmel verzeichnet sind; zu Gott, dem Richter aller, zu den Geistern der schon vollendeten Gerechten, zum Mittler eines neuen Bundes, Jesus, und zum Blut der Besprengung, das mächtiger ruft als das Blut Abels.

 

ANTWORTPSALM Ps 48 (47), 2-3b.3c-4.9.10-11 (R: vgl. 10)

Suscépimus, Deus, misericórdiam tuam in médio templi tui.

R Deiner Huld, o Gott, gedenken wir in deinem heiligen Tempel. – R

Groß ist der Herr und hoch zu preisen in der Stadt unseres Gottes. Sein heiliger Berg ragt herrlich empor; er ist die Freude der ganzen Welt. - (R)

Der Berg Zion liegt weit im Norden; er ist die Stadt des großen Königs. Gott ist in ihren Häusern bekannt als ein sicherer Schutz. - (R)

Wie wir‘s gehört hatten, so erlebten wir‘s jetzt in der Stadt des Herrn der Heere, in der Stadt unseres Gottes; Gott lässt sie ewig bestehen. - (R)

Über deine Huld, o Gott, denken wir nach in deinem heiligen Tempel. Wie dein Name, Gott, so reicht dein Ruhm bis an die Enden der Erde; deine rechte Hand ist voll von Gerechtigkeit. - R

Suscépimus, Deus, misericórdiam tuam in médio templi tui.

R Deiner Huld, o Gott, gedenken wir in deinem heiligen Tempel. – R

 

RUF VOR DEM EVANGELIUM Vers: Mk 1, 15

Allelúia. Appropinquávit regnum Dei; pænitémini et crédite Evangélio. Allelúia.

Halleluja. Halleluja. Das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium! Halleluja.

 

EVANGELIUM Mk 6, 7-13

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Markus

Er rief die Zwölf zu sich und sandte sie aus, jeweils zwei zusammen. Er gab ihnen die Vollmacht, die unreinen Geister auszutreiben, und er gebot ihnen, außer einem Wanderstab nichts auf den Weg mitzunehmen, kein Brot, keine Vorratstasche, kein Geld im Gürtel, kein zweites Hemd und an den Füßen nur Sandalen. Und er sagte zu ihnen: Bleibt in dem Haus, in dem ihr einkehrt, bis ihr den Ort wieder verlasst. Wenn man euch aber in einem Ort nicht aufnimmt und euch nicht hören will, dann geht weiter, und schüttelt den Staub von euren Füßen, zum Zeugnis gegen sie. Die Zwölf machten sich auf den Weg und riefen die Menschen zur Umkehr auf. Sie trieben viele Dämonen aus und salbten viele Kranke mit Öl und heilten sie.

 

Gabenbereitung

 

GABENGEBET

Múnera, quæsumus, Dómine, obláta sanctífica, et corda nostra Sancti Spíritus illustratióne emúnda. Per Christum.

Herr, unser Gott, heilige die Gaben, die wir darbringen, und läutere unsere Herzen im Feuer des Heiligen Geistes. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

 

PRÄFATION VOM HEILIGEN GEIST I

V.: Dóminus vobíscum.

A.: Et cum spíritu tuo.

V.: Sursum corda.

A.: Habémus ad Dóminum.

V.: Grátias agámus Dómino Deo nostro.

A.: Dignum et iustum est.

P.: Der Herr sei mit Euch.

A.: Und mit Deinem Geiste.

P.: Erhebet die Herzen.

A.: Wir haben sie beim Herrn.

P.: Lasset uns danken dem Herrn, unserm Gott.

A.: Das ist würdig und recht.

Vere dignum et iustum est, aequum et salutáre, nos tibi semper et ubíque grátias ágere: Dómine, sancte Pater, omnípotens aetérne Devis: per Christum Dóminum nostrum. Qui, ascéndens super omnes caelos sedénsque ad déxteram tuam, promíssum Spíritum Sanctum in fílios adoptiónis effúdit. Quaprópter nunc et usque in saéculum, cum omni milítia Angelórum, devóta tibi mente concínimus, clamántes atque dicéntes: Sanctus...

In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken durch unseren Herrn Jesus Christus. Denn er hat das Werk der Erlösung vollbracht, er ist aufgefahren über alle Himmel und thront zu deiner Rechten. Er hat den Heiligen Geist, wie er den Jüngern versprochen, ausgegossen über alle, die du zu deinen Kindern erwählt hast. Darum preisen wir jetzt und in Ewigkeit dein Erbarmen und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig...

 

Oder Präfation vom Heiligen Geist II

 

Hochgebet: Erstes Zweites Drittes Viertes

 

KOMMUNIONVERS Cf. Ps 67, 29-30

Confirma hoc, Deus, quod operátus es in nobis, a templo sancto tuo, quod est in Ierúsalem.

Festige, o Gott, was du in uns gewirkt hast, von deinem Tempel aus, Jerusalem.

 

SCHLUSSGEBET

Sancti Spíritus, Dómine, corda nostra mundet infúsio, et sui roris íntima aspersióne fecúndet. Per Christum.

Herr, unser Gott, der Heilige Geist, der über uns ausgegossen ist, reinige unsere Herzen, der Tau seiner Gnade durchdringe unser Innerstes und mache uns fruchtbar an Werken der Liebe. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.